Icon deutsch Icon english
Botschafter Bamberg

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Jahrestreffen 2016 auf der Altenburg

Neue Botschafter/innen 2016
© LRA 
„Wir sind sehr froh und dankbar, mit Ihnen so außergewöhnliche Persönlichkeiten zu haben, die für unsere wunderbare Region im In- und Ausland werben“, so OB Starke zu Beginn sei-ner Begrüßung beim diesjährigen Jahrestreffen der Botschafter. Auf Bambergs höchsten Hügel, der Altenburg nahmen die beiden Schirmherren OB Starke und Landrat Kalb neun herausragende Personen aus Stadt und Landkreis Bamberg offiziell in das Netzwerk der Bot-schafter auf. Das Jahrestreffen ist bereits zu einer festen Institution geworden und findet jedes Jahr abwechselnd an außergewöhnlichen Orten in der Stadt sowie im Landkreis Bamberg statt. So schließt auch Landrat Kalb seine Rede mit den Worten: „Wir freuen uns schon heute, Sie im kommenden Jahr wieder in den Landkreis Bamberg begrüßen zu dürfen.“

Als Erstes ernannte Johann Kalb Frau Dr. Dagmar Steuer-Flieser von der Otto-Friedrich-Universität Bamberg zur Botschafterin. Sie ist seit 2008 Kanzlerin an der Bamberg Universität und leitet die Zentrale Universitätsverwaltung. Matthias Konietzko und Timo Normann, Geschäftsführer der GAKO international GmbH aus Scheßlitz mit Standorten in Bamberg und München, dürfen sich nun ebenfalls Botschafter für Bamberg nennen. Das Unternehmen ist unter anderem für die Erfindung sowie die Produktion von sogenannten Unguatoren bekannt, dabei handelt es sich um Salbenrührgeräte die insbesondere in Apotheken zu finden sind. Auch der neue Geschäftsführer der Maschinenbau Leicht GmbH aus Hallstadt, Herr Detlef Glimm, ist in die Riege der Botschafter aufgenommen worden. Das Unternehmen ist einer der führenden Maschinenbau-Betriebe in Deutschland. Herr Stefan Hofmann, Geschäftsführer von Lohmann-koester GmbH & Co. KG aus Altendorf, konnte zwar nicht persönlich anwesend sein, wurde aber ebenfalls offiziell zum Botschafter ernannt. Das Unternehmen ist vor allem frisch gewordenen Eltern ein Begriff, da es seit mehr als 40 Jahren selbstklebende und mechanische Verschlusssysteme für Babywindeln herstellt.

Oberbürgermeister Andreas Starke berief die beiden Geschäftsführer Hans-Peter Beck sowie Jens Müller von der Greiff Mode GmbH & Co. KG. Das Unternehmen an der Memmelsdorfer Straße ist Spezialist für Berufsbekleidung jeder Art. Insbesondere Gastronomie- und Hotelbetriebe werden von Greiff eingekleidet. Zwei weitere städtische Botschafter konnten leider nicht teilnehmen: Intendant und Stiftungsvorstand der Bamberger Symphoniker, Herr Marcus Axt sowie der Geschäftsführer der Steinrestaurierung Bauer-Bornemann, Herr Ulrich Bauer-Bornemann. Oberbürgermeister Starke hat die beiden trotz der Abwesenheit ernannt und damit in den Kreis der Botschafter aufgenommen. „Die Botschafter, die heute nicht per-sönlich anwesend sein konnten, werden natürlich in einem gesonderten Nachholtermin die Urkunden überreicht bekommen“, so die beiden Schirmherren.

Nachdem offiziellen Teil gab es eine Führung des Bamberger Vereins AGIL e.V. zur Geschich-te der Altenburg. Die auf exakt 387 Meter gelegene Burg wurde 1109 zum ersten Mal erwähnt, ist aber voraussichtlich älter. Sie ist bekannt für ihren großartigen Ausblick ins Umland sowie für den letzten Burgbären Deutschlands. Ein großer Plüschbär im Zwinger erinnert heute noch an den legendären Bären „Poldi“, der hier von 1952 bis 1982 lebte.

zurück | Seite drucken | zum Seitenanfang