Icon deutsch Icon english
Botschafter Bamberg

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Jahrestreffen der Botschafter im Alten Rathaus 2014

Jahrestreffen der Botschafter im Alten Rathaus 2014

Am 24. Juni war es wieder so weit: Oberbürgermeister Andreas Starke und Landrat Johann Kalb luden die Botschafterinnen und Botschafter für Bamberg zum Jahrestreffen 2014 in das Alte Rathaus auf der Oberen Brücke ein. Das Alte Rathaus gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt Bamberg und erhielt seine heutige Gestalt Mitte des 15. Jahrhunderts. Mit der Lage mitten im Fluss markierte es damals die Herrschaftsgrenze zwischen der bischöflichen Berg- und der bürgerlichen Inselstadt. Heute fungiert das Alte Rathaus vor allem als Museum für die Sammlung Ludwig, durch die Botschafterinnen und Botschafter am späteren Abend eine kurze Führung erhielten.

Nach der offiziellen Begrüßung ernannten Oberbürgermeister und Landrat die fünf neuen Botschafter für Bamberg:

Klaus Stieringer, Geschäftsführer des Stadtmarketing Bamberg e.V. sowie Präsident des Berufsverband City- und Stadtmarketing Bayern erhielt als erster von Oberbürgermeister Starke die Urkunde. Als Citymanager ist es Herrn Stieringer ein großes Anliegen die Innenstadt Bambergs gegenüber allen Mitbewerbern zu stärken. Die Veranstaltungen des Stadtmarketing sorgen dabei für Attraktivität und Lebensqualität.

Als zweites wurde Herrn Wolfgang Reichmann die Urkunde übergeben. Der gebürtige Bamberger ist seit Jahren einer der Sportmoderatoren beim Bayerischen Rundfunk und hat bereits über 500 Bundesligapartien für die Kultsendung „Heute im Stadion“ übertragen. Daneben gehörte er in den 70iger Jahren zu den Basketball-Idolen in der Stadt Bamberg.

Landrat Johann Kalb nahm Herrn Thomas Nagel von Michelin Reifenwerke KG aA in den Kreis der Botschafter auf.

Zuletzt erhielt Frau Monika Seucan von centron GmbH die Urkunde. Ihr Mann Wilhelm Seucan, der ebenfalls in den Kreis der Botschafter aufgenommen wurde, war an diesem Abend leider krankheitsbedingt verhindert.  

Nach der Urkundenübergabe ging es mit einem kulturellen Programm weiter. Die Museumsdirektorin Frau Dr. Regina Hanemann und ihre Stellvertreterin Frau Dr. Eva Schurr führten die Gruppe durch die Sonderausstellung „Berufe in Porzellan“ sowie durch die Dauerausstellung der Sammlung Ludwig. Die Botschafterinnen und Botschafter zeigten sich begeistert von den Ausstellungen und auch der Rokokosaal im ersten Stock war für viele ein Highlight. Für den kulinarischen Ausklang gab es einen „Locationwechsel“ in das Restaurant Hofbräu. Dort gab es noch viel Zeit für den persönlichen Austausch.

zurück | Seite drucken | zum Seitenanfang