Icon deutsch Icon english
Botschafter Bamberg

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Auftaktveranstaltung im Hotel Residenzschloss 2002

Botschafter Bamberg Auftaktveranstaltung 2002 3

Mit der Auftaktveranstaltung der Initiative "Botschafter für den Wirtschaftsraum Bamberg" wollen Stadt und Landkreis Bamberg gemeinsam neue Wege in der Vermarktung des Wirtschaftsraums gehen. Auslöser dieser Idee war der Vortrag eines Wirtschaftsförderers aus dem Schweizer Kanton Neuchatel. Diese Region setzt für ihren Kanton sehr erfolgreich Botschafter als Repräsentanten ein.

Regionale Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur sollen ihre vielfältigen nationalen und internationalen Konakte nutzen, um als Botschafter für die Region Bamberg zu werben. Zur Unterstützung wird den Botschaftern eine Broschüre, die in deutscher und englischer Sprache vorliegt, an die Hand gegeben. Diese stellt die Vorteile des Wirtschaftsraums Bamberg übersichtlich dar und präsentiert anschaulich die harten und weichen Standortfaktoren. Der Internetauftritt unter www.botschafter.bamberg.de ermöglicht neben weiteren Informationen zur Business Location Bamberg die direkte Kontaktaufnahme zu den Wirtschaftsförderern.

Bei der offiziellen Auftaktveranstaltung im Hotel Residenzschloss am 27.11.2002 stellten Oberbürgermeister Lauer und Landrat Dr. Denzler den zahlreich erschienenen, potenziellen Botschaftern das Projekt vor. Man verfolge das Ziel, so Lauer und Dr. Denzler, die Region als begehrten Wirtschaftsstandort weiter ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Langfristiges Ziel sei zudem die Neuansiedlung von Unternehmen. Nach einem Vortrag von Prof. Dr. Wimmer, Universität Bamberg, über den Wettbewerb von Regionen nahmen die Unternehmer die Möglichkeit wahr, eine Botschafter-Erklärung zu unterschreiben. Im Anschluss trafen sich die Teilnehmer in der Pianobar bei einem zwanglosen Come together.

Es ist angedacht, in Zukunft einmal im Jahr einen gemeinsamen Abend zu veranstalten, an dem über die Entwicklung des Projekts berichtet wird und sich die Botschafter austauschen können.

zurück | Seite drucken | zum Seitenanfang